Band: HILJAINEN KEVÄT
Titel: Raippatanhut
Label: DIY
VÖ: bereits erschienen
Kontakt: kolumbus.fi/artoli

Die spinnen, die Finnen! HILJAINEN KEVÄT liefern Ziemlich beknackte Texte, wie zum Beispiel "Blood or Ketchup on the floor of the elevator. Cleaning woman hey!", natürlich auf finnisch, dazu rasend schnell gespielter Knüppelcore. Für mich hört sich das, so merkwürdig es auch klingt, nach einer Mischung aus DRI, TEDDYBEARS STOCKHOLM und DISCHARGE an. HILJAINEN KEVÄT sind ziemlich chaotisch und vom Wahnsinn getrieben. Die 15 Songs in knapp zwölf Minuten sprechen da für sich. Wer jetzt aber denkt, dass das nichts werden kann, irrt gewaltig. Musikfans, die den genannten Attributen etwas abgewinnen können und einen Hang für das Ausgefallene besitzen, werden an HILJAINEN KEVÄT sicher Gefallen finden. Einen Kommentar zum Cover erspare ich uns besser. This is finnsh, but not the end.

Bewertung: 4 von 6 Lumpis

(Kai)